ASU Ausgabe: 07-2019

Innovatives berufliches Integrationskonzept


Jan Miede (links), Geschäftsführer der DRV Braunschweig-Hannover, und Jörg Barlsen (rechts), Geschäftsführer der INN-tegrativ gGmbH (bis 31.12.2018)

Jan Miede (links), Geschäftsführer der DRV Braunschweig-Hannover, und Jörg Barlsen (rechts), Geschäftsführer der INN-tegrativ gGmbH (bis 31.12.2018)

Berufliche Rehabilitation  Was macht eine berufliche Rehabilitation erfolgreich? „Dass sie partnerschaftlich gestaltet wird“, sagen Jan Miede, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, und Jörg Barlsen, Geschäftsführer der INN-tegrativ gGmbH Berufsförderungswerke in Niedersachsen. Und noch etwas gehört zum Erfolg einer beruflichen Rehabilitation: nämlich die Menschen zu integrieren, die ohne diese Leistung aus dem Erwerbsleben herausfallen würden. Dazu wurde in Niedersachsen ein besonderes Erfolgsmodell entwickelt: das INN-Maßnahmenpaket. Astrid Hadem

Das niedersächsische Modell begann mit der Frage, welche Leistungen die Personen eigentlich brauchen, die in einem Berufsförderungswerk (BFW) angemeldet werden. „Heute haben wir vor allem Menschen mit komplexen Problemlagen und multiplen Hemmnissen in unseren Berufsförderungswerken“, erklärt Barlsen. Oft sind es Menschen mit psychischen Erkrankungen oder unbewältigten Lebensbrüchen. Und...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“