Psychische Gesundheit –Umsetzung im Betrieb

04.12.2018 - Es wird offenbar, dass sich global die Lebenswelten und die Arbeitswelt mit neuen Marktanforderungen enorm verändern. Diese neuen Anforderungen werden beispielsweise durch Digitalisierung und disruptive Technologien bei einer immer älter werdenden Gesellschaft hervorgerufen. Dadurch fallen zwar bestimmte Berufe weg, doch es kommen neue hinzu wie z. B. im Dienstleistungssektor. Weitere Berufe... mehr

Psychische Gesundheit – Praxis im Betrieb

04.12.2018 - Einführung  Die zunehmende Bedeutung psychischer Erkrankungen allgemein in Deutschland bedarf keiner zusätzlichen umfassenden Ausführungen. Tatsächlich ist sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hier grundsätzlich zunächst – speziell im Gegensatz zu Langzeitarbeitslosigkeit – als der Gesundheit förderlich zu betrachten. Unabhängig von ursächlichen Faktoren auch aus dem... mehr

Psychiatrische Patienten in der arbeitsmedizinischen Betreuung

Suizidgefahr ist ein psychiatrischer Notfall, den der Betriebsarzt oder der Berater im Betrieb erkennen sollte und der ein eingehendes Gespräch mit dem Betroffenen und weitere Vorgehen notwendig macht
04.12.2018 - Praxisorientierte Handlungshilfe  Gerade im Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern zeigen sich oft erhebliche Unsicherheiten bei Kollegen und Vorgesetzten, die sich dann gerne mit Fragen an den Arbeitsmediziner wenden. Betriebsärzte mit entsprechenden Grundkenntnissen hinsichtlich psychischer Erkrankungen können hier den Betroffenen und den mit ihnen arbeitenden Mitarbeitern im... mehr

Versorgungssektoren übergreifende Kooperation

Die Psychosomatische Sprechstunde im Betrieb


Der Arbeitsplatz hat eine besondere Bedeutung für die Früherkennung belasteter Mitarbeiter, da der Einzelne vor allem hier im Hinblick auf psychische Auffälligkeiten bzw. dadurch bedingte Beeinträchtigungen einem hohen Ausmaß an sozialer Kontrolle ausgesetzt ist
04.12.2018 - Manchmal machen belastende Arbeitsbedingungen krank. In anderen Fällen werden psychisch kranke Menschen am Arbeitsplatz mit ihren Beschwerden auffällig. Die „Psychosomatische Sprechstunde im Betrieb“ kann in vielen Fällen durch kompetente Diagnostik und frühe Weichenstellung niederschwellig Abhilfe schaffen. Michael Hölzer et al.

mehr

Interdisziplinäre Versorgung psychisch erkrankter Arbeitnehmer


Der sorgsame Umgang mit den Daten der Patienten ist eine wichtige Voraussetzung bei der Diagnostischen Beratung
04.12.2018 - Versorgungssektoren übergreifende Kooperationen  Um eine effektive und effiziente Versorgung von Arbeitnehmern mit psychischen Störungen zu gewährleisten, wird ein bewährtes interdisziplinäres Versorgungskonzept zwischen Psychotherapeuten, Arbeitsmedizinern und Betriebskrankenkassen vorgestellt. Christoph Kröger, Birgit Leineweber... mehr

Sprechstunde „Psychische Gesundheit“ im Betrieb

04.12.2018 - Versorgungsstrukturen zur psychischen Gesundheit im Betrieb  Die Einrichtung einer Sprechstunde zur psychischen Gesundheit im Betrieb hat zum Ziel, Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz frühzeitig zu erkennen und psychischen Beschwerden oder sogar schweren Erkrankungen bei den Beschäftigten vorzubeugen. Dabei spielen unterschiedliche Akteure wie externe Psychiater und... mehr

Übersicht

Interventionen zur Reduktion des sitzenden Verhaltens am Arbeitsplatz – ein systematischer Review

Tabelle 1: Bewertung des Verzerrungsrisikos anhand eines modifizierten Risk of Bias Tool (Chu et al. 2016)
28.11.2018 - ASU Arbeitsmed Sozialmed Umweltmed 2018; 53: 798–813 Einleitung Die Bezeichnung „sitzendes Verhalten“ leitet sich aus dem englischen Begriff „sedentary behaviour“ ab, der jegliches Verhalten umfasst, das im Wachzustand unter einem Energieverbrauch von 1,5 Metabolischen Äquivalenten (MET) in einer sitzenden oder liegenden Position erfolgt (Tremblay et al. 2017). Im deutschen Sprachgebrauch... mehr

Originalia

„Gut, dass wir mal darüber geredet haben …?!“

Abb. 1: In den methodischen Vorgehensweisen zum Ermitteln und Beurteilen psychischer Belastung in KMU (n=17) realisierte methodische Orientierungen
28.11.2018 - Einleitung Jeder Arbeitgeber hat die gesetzliche Verpflichtung, die Arbeit so zu gestalten, dass „eine Gefährdung für das Leben sowie die physische und die psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird“ (ArbSchG § 4). Um festzustellen, inwieweit die aktuelle Arbeitsgestaltung dieser Forderung entspricht, verpflichtet der Gesetzgeber... mehr

Editorial

Arbeit 4.0: Prozess durch Arbeitsmediziner aktiv gestalten

06.11.2018 - Der digitale Wandlungsprozess schreitet weltweit rasant voran und reicht in alle Bereiche des Lebens der Menschen. Mittlerweile sind durch Smartphones und WLAN Menschen bis in die verlassensten Regionen der Erde erreichbar. Die Globalisierung, das Heranrücken der Menschen weltweit, wird damit erst möglich gemacht. Es ist mittlerweile Routine, dass internationale Konzerne, die auch in... mehr

Digitaler Wandel in der Arbeitswelt

06.11.2018 - einführung  Die Digitalisierung in unserer Gesellschaft einschließlich der Arbeitswelt schreitet rasant voran. Der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz muss diese Digitalisierung begleiten, die Chancen, aber auch Risiken sowie neue Formen von Belastungen und Beanspruchungen beinhaltet. Auch datenschutzrechtliche Aspekte spielen bei der arbeitsmedizinischen Betreuung in einem digitalen... mehr
ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU – Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“