Wissenschaft

Suche in Wissenschaft:

Short Report

Arbeit mit digitalen Technologien, psychosoziale Belastungen und potenzielle gesundheitliche Konsequenzen

Digitalisierung und Automatisierung verändern die Arbeitswelt auf tiefgreifende Weise. Im Kontext dieser Entwicklungen wurden in den vergangenen Jahren die Begriffe Industrie 4.0 und Arbeit 4.0 geprägt, die beschreiben, dass sich die Arbeit sowohl im industriellen als auch Dienstleistungssektor im Zuge der Einführung technologischer Neuerung fundamental verändert. Dabei ist digitales Arbeiten... mehr

Originalia

Antimon- und Blei-Belastungen durch Schießtraining bei Polizisten

Abb. 1: Verlauf der Antimonwerte im Urin bei sechs Polizisten vor und nach dienstlicher Schießbelastung. Werte unterhalb der Nachweisgrenze eingezeichnet mit ‚Limit of Detection‘ (LOD)/2 = 0,025 µg/l
In der Presse wurde im Frühjahr und Sommer 2016 wiederholt über erhöhte Antimonbelastungen und damit einhergehende gesundheitliche Gefährdungen bei Berliner Polizisten berichtet. Als Quelle wurden Inhaltsstoffe der Munitionsdämpfe und -stäube vermutet, denen die Polizisten im Rahmen ihres Dienstes bei Schießübungen ausgesetzt gewesen waren. Insbesondere aufgrund von schlechter Lufthygiene und... mehr

Originalia

Verbesserung der Influenza-Impfquote bei medizi-nischem Personal durch die individualisierte Kampagne „STOP-Influenza“ in einem Universitätsklinikum

Tabelle 1: Maßnahmen zur Steigerung der Impfrate
Einleitung Eine Influenza-Erkrankung stellt ein erhebliches Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko vor allem für ältere Patienten und chronisch Kranke dar. Saisonale Influenzawellen verursachen in Deutschland jährlich zwischen sieben und acht Millionen Arztkonsultationen, etwa 28.000 bis 35.000 Hospitalisierungen (RKI 2014) und durchschnittlich 7000 bis 14.000 zusätzliche Todesfälle (RKI 2015).... mehr

Originalia

Prävalenz des Metabolischen Syndroms bei Beschäftigten eines großen Chemieunternehmens

Tabelle 1: Kriterien für die Diagnose des Metabolischen Syndroms. Zentrale Adipositas und mindestens zwei weitere Kriterien müssen zur Diagnosestellung erfüllt sein.
ASU Arbeitsmed Sozialmed Umweltmed 2018; 53: 320–328 doi: 10.17147/ASU.2018-05-03-01 Einleitung Unter dem Begriff „Metabolisches Syndrom“ (MetSyn) wird eine Kombination von verschiedenen Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen und Diabetes mellitus Typ 2 verstanden (Ballantyne et al. 2008). Es existiert bislang keine einheitliche, allgemein gültige Definition zur Diagnose des MetSyn,... mehr

Reinigung im Krankenhaus an der Schnittstelle zwischen Arbeitssicherheit und Hygiene

Abb. 1: Desinfektion der Hände während der Arbeit. Erwartet werden bei jeder abgefragten Tätigkeit 100 %
ASU Arbeitsmed Sozialmed Umweltmed 2018; 53: 256–263 doi: 10.17147/ASU.2018-04-05-03 Einleitung Reinigung und Desinfektion als zentrale Dienstleistung Reinigung wird oft nur als ein Hilfsdienst für das Kerngeschäft angesehen, weshalb Reinigungskräfte selten ein hohes gesellschaftliches Ansehen genießen (EU-OSHA 2009; EFCI 2012). Eine Reihe von Studien hat allerdings die Bedeutung klinischer... mehr

Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit monoklonalen Antikörpern im Gesundheitsdienst

ASU Arbeitsmed Sozialmed Umweltmed 2018; 53: 242–247 doi: 10.17147/ASU.2018-04-05-02 Einleitung Im Jahre 1985 wurde mit Orthoclon OTK3 der erste therapeutische monoklonale Antikörper (engl. „monoclonal antibody“, mAb) zur Behandlung von Abstoßungsreaktionen nach Nierentransplantationen von der amerikanische Food and Drug Administration (FDA) zugelassen. Seither hat sich die weltweite... mehr