Schmerzen bei Auszubildenden
Ergebnisse einer epidemiologischen Studie

Fragestellung: Schmerzen sind bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine häufige Erfahrung. Prävalenzangaben über Schmerzen bei Auszubildenden in Deutschland fehlen gegenwärtig. Ziel dieser epidemiologischen Untersuchung war daher die Erhebung der Prävalenz von Schmerzen bei Auszubildenden im Alter von 15 bis 25 Jahren.

Methodik: Eine modifizierte Version des Lübecker Schmerz-Screening-Fragebogens wurde an 7158 Auszubildende im Alter von 15–25 Jahren verteilt. Die Auszubildenden beantworteten den Fragebogen während des Unterrichts in der Berufsschule. Alle sechs beruflichen Schulen der Hansestadt Lübeck nahmen an der Studie teil. Von 7158 verteilten Fragebögen kamen 6175 zurück (Rücklauf: 86,3 %), davon konnten 5813 Fragebögen (94,1 %) ausgewertet werden.

Ergebnisse: 90,6 % der Auszubildenden berichteten Schmerzen in den letzten 3 Monaten. 72,4 % der Auszubildenden gaben an, in den letzten 3 Monaten Kopfschmerzen, 59,9 % Rückenschmerzen, 37,7% Halsschmerzen, 36,8 % Bauchschmerzen und 35,1 % Schmerzen in Armen oder Beinen gehabt zu haben. 48,6 % der Auszubildenden gaben an, ihr Hauptschmerz würde länger als 12 Monate bestehen.

Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse dieser epidemiologischen Studie zeigen, dass Auszubildende häufig Schmerzen erleben. Bereits bei Auszubildenden zeigt sich ein erwachsenentypisches Muster von Schmerzbeschwerden. Fast die Hälfte der antwortenden Auszubildenden berichten lang anhaltende Schmerzbeschwerden mit einer Dauer von länger als 12 Monaten. Die Ergebnisse geben damit Hinweise auf eine mögliche Chronifizierung von Schmerzen bereits bei Auszubildenden und erfordern weitere Untersuchungen.
Aim: Pain is a common experience of children, young persons and adults. There is currently only limited information about the prevalence of pain in apprentices in Germany. Objective of the present epidemiological study was to investigate the prevalence of pain amongst German trainees aged 15 to 25 years.

Methods: A modified version of the Lübeck pain-screening questionnaire was submitted to 7158 apprentices aged 15–25 years. The trainees replied to the questionnaire themselves during lessons at their technical college. The study was performed in six technical colleges in Lübeck, Germany. 6175 questionnaires were returned (response rate: 86.3 %). 5813 of 6175 questionnaires (94.1 %) could be included in the evaluation process.

Results: The three-month pain prevalence was 90.6 %. 72.4 % of the apprentices reported headaches, 59.9 % back pain, 37.7 % sore throat, 36.8 % abdominal pain and 35.1 % pain in the arms or legs during the previous 3 months. 48.6 % of trainees reported that they had suffered from their dominant pain for more than 12 months.

Conclusions: The results of this epidemiological study show that complaints of pain are common in apprentices and that pain persists for longer than 12 months in almost half of the apprentices. Thus young members of the German workforce show patterns of pain that are typical for adults. Further studies are needed to investigate the characteristics of the development of a chronic pain condition in apprentices.

Downloads:

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“