Isocyanat-bedingte Gesundheitsgefahren – eine aktuelle Literaturübersicht

Isocyanate werden weltweit in großem Umfang für die Herstellung verschiedenster Schaumstoffe, Elastomere, als Kleber, Lack- und Beschichtungsmaterial u. v. a. m. eingesetzt. Ihre unsachgemäße Anwendung führt zu einer gesundheitsrelevanten inhalativen, z. T. auch kutanen Aufnahme. Im Vordergrund der gesundheitsadversen Effekte stehen obstruktive Atemwegserkrankungen. In dieser Übersichtsarbeit werden vor allem neuere Erkenntnisse über gewerblich-industrielle Expositionen, dadurch ausgelöste pathologische Reaktionen sowie kürzlich veröffentlichte Ansätze zu Problemlösungen (International Consensus Report on Isocyanates) dargestellt. Hierzu gehört auch die Etablierung eines validierten Biomonitorings gefährdeter Arbeitnehmer.
Isocyanates are used extensively worldwide in the production of different foams and elastomers. They also serve as glues, and lacquering and coating materials. Their improper application can result in inhalation exposure and sometimes also cutaneous absorption. The main hazardous effects are obstructive airway diseases. This review above all presents little-known sources of exposure in industry, pathological reactions to this exposure, and recently published approaches for solving the problem (International Consensus Report on Isocyanates). In addition, there is a need for the establishment of a validated biomonitoring system for potentially exposed employees.

Downloads:

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“

Seite drucken