Chronische Hepatitis-B-Infektion bei einem geimpften Medizinstudenten

Hintergrund: Die Schutzimpfung gegen Hepatitis B wird zunehmend häufig auch außerhalb von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen angewandt. Dabei entfällt in der Regel eine Voruntersuchung auf eine Infektion mit dem Hepatitis B-Virus und eine serologische Überprüfung des Impferfolges. Kasuistik: Bei einem 22-jährigen Medizinstudenten konnte auch nach insgesamt 5 Impfungen mit einem gentechnisch hergestellten Impfstoff gegen Hepatitis B keine schützende Antikörperkonzentration erzielt werden. Die weitergehenden serologischen Untersuchungen ergaben eine chronische Infektion mit dem Hepatitis B-Virus. Hinter einem „non-responder“ verbarg sich ein chronisch infizierter Beschäftigter. Folgerungen: Für den arbeitsmedizinischen Bereich ist eine Voruntersuchung und eine Kontrolle des Impferfolges unverzichtbar. Ist bei bereits geimpften Personen kein Impferfolg nachweisbar, so müssen zusätzliche Untersuchungen auf das Vorliegen einer chronischen Infektion veranlasst werden. Das Nichterkennen einer chronischen Infektion verhindert die rechtzeitige Therapie und begünstigt das Auftreten von Spätfolgen sowie die Weiterverbreitung der Infektion im beruflichen und privaten Lebensumfeld.
Background: Vaccination against hepatitis B is now recommended as a universal vaccination for infants, children and adolescents. Pre-vaccination serological screening and testing of the response to the vaccine is not performed routinely in this context. Casuistic: After 5 vaccinations with a genetically engineered vaccine against hepatitis B, a 22-year-old medical student did not develop protective immunity. Serological tests revealed chronic infection with the hepatitis B virus. The so called “non-responder” had already been infected with hepatitis B. Conclusion: In occupational medicine, pre-vaccination, serological screening and the checking of the response to the vaccine should be obligatory. Persons who do not respond to the vaccine may already have been infected with the hepatitis B virus. In these cases additional serological tests must be performed to rule out chronic infection. If chronic infection is not identified, adequate therapy cannot be carried out in time. This might lead to serious complications and the spreading of the disease in the private and the occupational field.

Downloads:

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“