ASU Ausgabe: 06-2015

Der neue Suchtpatient – Leistung um jeden Preis?


Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland greifen zu leistungsfördernden Substanzen

Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland greifen zu leistungsfördernden Substanzen

Arbeit, Medikamente und Drogen  Am 17. März 2015 veröffentlichte die DAK in ihrem Gesundheits-report 2015, dass immer mehr Berufstätige leistungssteigernde oder stimmungsaufhellende Medikamente einnehmen. Demnach haben knapp drei Millionen Deutsche verschreibungspflichtige Medikamente genutzt, um am Arbeitsplatz leistungsfähiger zu sein oder um Stress abzubauen. Hubert C. Buschmann

Die Anzahl der Arbeitnehmer, die entsprechende Substanzen schon zum Doping eingesetzt haben, ist in den vergangenen sechs Jahren stark angestiegen. Während in der letzten Studie von 2008 lediglich 4,7 % der Berufstätigen angaben, solche Substanzen zum Hirndoping wenigstens schon einmal eingenommen zu haben, sind es in der neuen Studie bereits 6,7 %. Die DAK hat hierfür die Arzneimitteldaten von...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“