ASU Ausgabe: 11-2013

Tuberkulose nach beruflichem Auslandsaufenthalt – post oder propter?

Methodische Überlegungen aus Anlass eines Falles Methodical considerations of a case Methodische Überlegungen aus Anlass eines Falles

B. Rieke

(eingegangen am 11. 06. 2013, angenommen am 06. 08. 2013)

Abstract deutsch

Tuberkulose nach beruflichem Auslandsaufenthalt – post oder propter?

Ein Arbeitnehmer entwickelt in der Spätphase eines 7-wöchigen beruflich bedingten Aufenthaltes in Südkorea und danach Rückenschmerzen, die rund ein halbes Jahr später radiologisch als Spondylodiszitis der BWK 7 und 8 diagnostiziert werden. Ein inkomplettes Querschnittssyndrom macht im Verlauf eine operative Stabilisierung nötig, bei der rund ein Jahr nach der Reise eine Tuberkulose als Ursache identifiziert und anschließend behandelt wird. Ein weiteres Jahr später stirbt der Versicherte. Die Hinterbliebenen klagen auf Anerkennung der Erkrankung als Berufskrankheit (BK) nach Nr. 3101 der Anlage zur Berufskrankheitenverordnung (BKV). Gutachterlich war die Anerkennung aus klinischen wie epidemiologischen Gründen abzulehnen. Hier werden über den Einzelfall hinaus Vorschläge zum methodischen Vorgehen gemacht.

Stichwörter: Berufskrankheit – Tuberkulose – Epidemiologie – Reisemedizin

Abstract English

Tuberculosis following an occupational stay abroad – post or propter?

An employee delegated to South Korea for a period of 7 weeks develops a backache towards the end of his stay. ½ a year later this backache is being attributed to a spondylodiscitis of vertebrae D7 and D8 by radiology. An incomplete paraplegia necessitates surgical intervention, during which spinal tuberculosis is identified as the cause and then treated. Another year later the patient dies. The family apply and then appeal to the court for acknowledgement as an occupational disease according to Item 3101 of the 1st attachment to the Federal Occupational Diseases Act. The application had to be turned down on epidemiological and clinical grounds. Suggestions are being made here on the method of approach beyond the individual case.

Keywords: occupational disease – tuberculosis – epidemiology – travel medicine

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement
Heft zu diesem Artikel bestellen
Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU – Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“