ASU Ausgabe: 08-2019

Mehr als jede zweite Maserninfektion betrifft Erwachsene

Weniger Masernfälle und höhere Impfraten bei Erwachsenen durch noch bessere Beratung in der Arztpraxis: Intelligente Software macht Hausärztinnen und -ärzte im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung von erwachsenen Patienten zwischen 18 und 49 Jahren automatisch auf eine empfohlene Masernimpfung aufmerksam.

Wer ab dem 1. Januar 1970 geboren wurde und nur einmalig eine Masern-Mumps-Röteln-Impfung (MMR) erhalten hat, der sollte sich impfen lassen. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut. Im Rahmen der ab dem 18. Geburtstag empfohlenen Gesundheitsuntersuchung soll der Hausarzt seine Patienten seit dem 1. April 2019 auch zum Thema Impfungen beraten. Nutzer der...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“