szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen
ASU NEWSLETTER KW08-2019 Feedback     Impressum
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

erfahren Sie mit ASU im Februar Aktuelles aus der betriebsärztlichen Versorgung. Welche Konsequenzen aus dem Diesel- oder Abgasskandal gezogen werden sollten und ob PKW-Fahrverbote sinnvoll sind, erklärt der Umweltreferent der österreichischen Ärztekammer Dr. Fuchsig im Interview.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen. Schreiben Sie uns dazu einfach eine E-Mail an redaktion@asu-arbeitsmedizin.com.

Ihre Annegret Schoeller Chefredakteurin ASU

P.S.: Weiterempfehlen können Sie diesen Newsletter hier!

 
ASU-Monatsthema "Neues aus der betriebsärztlichen Versorgung"
 

So stellt sich die Arbeitsmedizin dem Wandel in der Arbeitswelt

Mithilfe neuer Strukturen und Netzwerke der Prävention, der Gesundheitsförderung und des betrieblichen Gesundheitsmanagement in kleinen und mittelständischen Betrieben begegnet die Arbeitsmedizin dem Wandel in der Arbeitswelt. Mehr...

 

Praxistipp: So können KMU konkret handeln

Basierend auf den Ergebnissen der in ASU 05/2018 vorgestellten „whatsnext“-Studie ergeben sich für KMU konkrete Handlungsempfehlungen. Diese Praxistipps helfen dabei, das BGM erfolgreich an die zukünftigen Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt und die veränderten Bedürfnisse der Beschäftigten anzupassen.  Mehr…

 

Weitere Beiträge zum Thema

Mehr zum Thema in der aktuellen ASU-Ausgabe 02/2019:

  • Prävention in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Expositionsberechnungen am Arbeitsplatz
  • Psychische Belastung und Beanspruchung am Arbeitsplatz
2 ASU Ausgaben kostenlos lesen >>

 
Aus der Wissenschaft für die Praxis
 
© Thinkstock/XXLPhoto

Interview: Der Diesel- oder Abgasskandal aus umweltmedizinischer Sicht - Welche Konsequenzen ziehen wir aus den wissenschaftlichen Daten?

Den Partikeln, die viel mehr gesundheitliche Schäden anrichten als das Stickstoffdioxid, muss die Hauptaufmerksamkeit gelten, fordert Arbeitsmediziner Dr. Heinz Fuchsig. mehr...

 

So können psychisch stark beanspruchte Beschäftigte identifiziert werden

Was sollten Arbeitgeber bei Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements berücksichtigen? Welche Faktoren wirken sich außerdem auf die Arbeitsbedingungen aus? Mehr…

 
Wissenschaftliche Fachtagung
 

Heidelberger Gespräch 2019

32. Wissenschaftliche Fortbildungstagung für gutachterlich tätige Ärzte, Psychologen und Pflegekräfte sowie Juristen aus den Bereichen Sozialmedizin und Sozialrecht am 9. und 10. Oktober 2019 im DKFZ in Heidelberg.

Themen sind u.a.: Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung, Psychische Leistungsfähigkeit, Berufsunfähigkeit sowie Reichsbürger und Verschwörungstheorien. mehr...

 
DGAUM AKTUELL
 

Gesundheitliche Bedeutung von NO2

In Deutschland erleben wir derzeit wieder eine heftige Diskussion über Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Aber wie sind die Gesundheitsrisiken durch NO2 tatsächlich einzuordnen?

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen DGAUM-Pressemeldung

 

Impfen im Betrieb

Seit 1. Januar 2019 ist es erstmals möglich, dass Betriebsärzte Schutzimpfungen im Betrieb durchführen und ihren Versorgungsauftrag flächendeckend auch im Feld der GKV erbringen können. Möglich machen dies die neuen Selektivverträge der DGAUM.

Weitere Informationen

 
VDBW Aktuell
 

Erster Aufruf zum Innovationspreis des VDBW

In der Arbeitsmedizin haben Innovationen einen hohen Stellenwert. Das Präsidium nimmt das 70-jährige Jubiläum des Verbandes Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. deshalb zum Anlass, um einen Innovationspreis für herausragende Arbeiten in der Arbeits- und Präventivmedizin mit innovativen Perspektiven auszuloben. Als Berufsverband erhoffen sich der VDBW dadurch neue Impulse für die Arbeits- und Präventivmedizin. Der Innovationspreis wird im Rahmen des Deutschen Betriebsärzte-Kongresses am 24. Oktober 2019 verliehen.

Weitere Informationen

 
Von der Redaktion empfohlen
 

Zu wenig Schlaf bremst T-Zellen aus

Schon nach drei Stunden Schlafmangel ist die Funktion der T-Zellen und damit des Immunsystems beeinträchtigt, so aktuelle Forschungsergebnisse der Uni Tübingen. mehr...

 

Zahl der Masernfälle in Europa explodiert

So viele Menschen wie seit zehn Jahren nicht mehr haben sich 2018 in der Europa-Region der WHO mit Masern angesteckt. Besonders viele Infizierte gab es in der Ukraine, berichtet die Ärztezeitung. mehr...

 

Stress im Job macht Frauen dick

Dauerhafter Stress ist ungesund. Er kann eine Reihe von psychischen und physischen Folgen haben, berichtet das Nachrichtenfernsehen N-TV. Ein buchstäblich schwerwiegender Effekt tritt jedoch nur bei Frauen auf, wie eine Langzeitstudie aus Schweden beweist. mehr...

 

Globale Gesundheitsgefahren erkennen und abwehren

In einem neuen Zentrum für Internationalen Gesundheitsschutz (ZIG) bündelt und verstärkt das Robert Koch-Institut seine Kompetenzen in diesem Bereich. Das Zentrum hat seine Arbeit zu Beginn dieses Jahres in Berlin aufgenommen. mehr...

 
VORSCHAU ASU 03/2019
 
© Getty Images/Comstock

Präventivmedizin - Vorsorge und Untersuchung

Mit u. a. folgenden Themen:

  • Stellenwert der ärztlichen Untersuchung im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge nach ArbMedVV
  • Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz: Chancen und Risiken
  • Schulgesundheit - Welchen Beitrag können die Schulgesundheitsdienste leisten?

 
TERMINE
 
© Thinkstock/FANDSrabutan

23.02.2019
4. Tag der Arbeitsmedizin in Wiesbaden
Wiesbaden

25.-27.02.2019
71. Jahrestagung der DGHM
Göttingen

27.02.-01.03.2019
GfA Frühjahrskongress 2019
Dresden

weitere Termine...

 
Offene Stellen in der Arbeitsmedizin
 
© Thinkstock/Passakorn_14

 
PARTNER VON ASU
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. Verband Deutscher
Betriebs- und Werkärzte e.V.
Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin Schweizerische Gesellschaft für Arbeitsmedizin GesundheitsManager
Das Onlinemagazin für Corporate Health des F.A.Z.-Fachverlags
ARCHIV
 
© Winterling / iStock / Thinkstock

Haben Sie einen ASU-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

IMPRESSUM
 
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Dr. Annegret E. Schoeller
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN
 

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.

© 2019 ASU | Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG