szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen
ASU NEWSLETTER KW31-2018 Feedback     Impressum
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

hier erhalten Sie interessante Beiträge insbesondere zu Themen der Prävention und Gesundheitsförderung. Eine gute, unterhaltsame und informative Lektüre wünscht Ihnen Ihr ASU-Team.

 
ASU-Monatsthema "Impfen"
 
© Thinkstock/Bet_Noire

Einführung: Impfschutz für alle

Selbst im Freundes- und Bekanntenkreis kennt womöglich keiner seinen Impfstatus oder hat seinen Impfpass nicht griffbereit vorliegen, schreibt Ute Teichert in ihrer Einführung zur kommenden Ausgabe "ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention". Vielen Menschen ist die Bedeutung von Impfungen gar nicht klar. Und das, obwohl das Thema „Impfen“ zunehmend gesundheitspolitisch relevant ist und auch diskutiert wird. Die Durchimpfungsquote in der Bevölkerung und damit die Gesunderhaltung deutlich zu steigern, ist daher ein großes Anliegen des Gesetzgebers. - Daher widmet sich der Schwerpunkt von "ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention", Heft 7/2018, diesem Themenkomplex mehr...

 
© DGAUM

Schutzimpfungen durch Betriebsärzte - Präventionsgesetz gestalten

Die Erhöhung der Durchimpfungsquote in der Bevölkerung zu erreichen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Betriebsärzte impfen seit je her Beschäftigte in der Arbeitswelt im Auftrage der Arbeitgeber, wenn es darum geht, die Beschäftigten vor Infektionen durch ihre Tätigkeit zu schützen. Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) arbeitet zusammen mit der BARMER daher seit zwei Jahren an Umsetzungsmöglichkeiten dieses Gesetzesauftrages. Diese Impftätigkeit soll gemäß des Präventionsgesetzes auf allgemeine Impfungen im Betrieb ausgeweitet werden. Diese neue Aufgabe im Betrieb ist zwar gesetzlich festgeschrieben, allerdings bislang ohne Angaben, wie dies zwischen den unterschiedlichen Akteuren zu regeln ist. Dies wird sich nun durch das zukünfige Terminservice- und Versorgungsgesetz vom 21. Juli positiv ändern. Siehe auch DGAUM AKTUELL hierzu. mehr...

 
©

Foto:  DETart21 / Thinkstock

Die Nationale Lenkungsgruppe Impfen

Im Jahr 2016 wurde die von Bund und Ländern getragene Nationale Lenkungsgruppe Impfen (NaLI) eingerichtet, deren vorrangiges Ziel die von der WHO angestrebte Masern- und Rötelnelimination ist. Diese neu etablierte, enge Zusammenarbeit zum Thema Impfen zwischen Bund und Ländern sowie mehr...

 

Weitere Beiträge zum Thema "Impfen nach dem Präventionsgesetz"

Mehr zum Thema in der aktuellen ASU-Ausgabe 7/2018:

  • Nationaler Impfplan: Die Nationale Lenkungsgruppe Impfen (NaLI)
  • Erregersteckbriefe: Wissen, was schützt
  • Sicherheit beim Impfen
2 ASU Ausgaben kostenlos lesen! Zur Abo-Seite >>

 
Aus der Wissenschaft für die Praxis
 
© Thinkstock/Bojan89

Verbesserung der Influenza-Impfrate bei medizinischem Personal

Medizinisches Personal und Patienten haben ein wechselseitiges Infektionsrisiko für eine Influenza-Virusinfektion. In einer wissenschaftlichen Studie haben Hedwig Roggendorf et al. die Ursachen der mangelnden Akzeptanz dieser Impfung untersucht mehr...

 
© Thinkstock/Noppawan Laisuan

Prävalenz des metabolischen Syndroms bei Beschäftigten eines großen Chemieunternehmens

Diese wissenschaftliche Untersuchung basiert auf Querschnittsdaten, die bei Gesundheits-Checks der BASF SE in Ludwigshafen zwischen Januar 2011 und Dezember 2014 erhoben wurden. Die Gesundheits-Checks ergänzten die arbeitsmedizinische Vorsorge und beinhalteten u.a. einen Fragebogen, eine Blutentnahme, eine körperliche Untersuchung und eine Anamnese durch den Betriebsarzt. mehr...

 
DGAUM AKTUELL
 

Vorschläge der DGAUM beim Entwurf zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) berücksichtigt

Das Bundesgesundheitsministerium hat den Referentenentwurf zum „Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung“, kurz Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), vorgelegt. Der Entwurf berücksichtigt auch die von der DGAUM eingebrachten Vorschläge zur vertraglichen Regelung von Schutzimpfungen durch Betriebsärzte und erleichtert damit diese wichtige Präventionsarbeit. mehr...

 

Ausschuss für Mutterschutz: DGAUM-Vertreterin zur Vorsitzenden gewählt

DGAUM-Mitglied und -Vertreterin Dr. Uta Ochmann (Klinikum München) wurde zur Vorsitzenden des Ausschusses für Mutterschutz gewählt. Das Gremium soll dazu beitragen, dass die neuen und zum 1. Januar 2018 geltenden gesetzlichen Regelungen zum Mutterschutz in der Praxis gut umgesetzt werden. Der Ausschuss ist daher Anfang Juli zu seiner ersten konstituierenden Sitzung in Berlin zusammengekommen. mehr...

 
Von der Redaktion empfohlen
 
© Thinkstock/andriano_cz

Köln startet Kampagne gegen Anstieg der Masernfälle

Das Gesundheitsamt der Stadt Köln erhält seit Jahresbeginn vermehrt Meldungen zu Masernfällen – insbesondere bei jungen Erwachsenen, aber auch bei Kindern. Die Altersspanne reicht vom Neugeborenen bis zum Senioren. mehr...

 
© Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd

Abrechnungsprobleme blockieren Impfaktivitäten von Betriebsärzten

Eigentlich sollten Betriebsärzte dem Willen des Gesetzgebers zufolge seit dem Präventionsgesetz die Menschen in Deutschland auch gegen Masern, Röteln und Keuchhusten impfen. Bezahlen sollten das die Krankenkassen. Doch bei der Umsetzung gibt es Probleme, berichtet das Deutsche Ärzteblatt. mehr...

 
© Thinkstock/KatarzynaBialasiewicz

Frauen – Arbeit – Gesundheit: Aktuelle Herausforderungen, neue Perspektiven

3. Frauengesundheitskonferenz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Bundesministeriums für Gesundheit am 03.09.2018 in Hannover: Die Arbeitswelten von Frauen sind vielschichtig. Neben dem klassischen Sektor der Lohnarbeit sind Frauen nach wie vor die Hauptzuständigen für Kinderbetreuung, Haushalt, Pflege von Angehörigen - alles unbe­zahlte Tätigkeiten, die zur Care-Arbeit oder Sorgearbeit zählen. mehr...

 
© Thinkstock/scyther5

Bildschirmarbeit gewinnt in vielen Berufen an Bedeutung

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet voran. Mehr als vier von fünf Erwerbstätigen nutzen häufig oder manchmal einen Computer für die Arbeit. Jedoch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Berufsgruppen. Zwar haben die Nutzer einen erweiterten Handlungsspielraum, berichten jedoch über erhöhten Arbeitsdruck. mehr...

 
© Thinkstock/humonia

Fit im Job trotz hoher Temperaturen

Wenn sich der Sommer von seiner heißen Seite zeigt, kann es im Büro unangenehm werden. Es gibt jedoch keinen Rechtsanspruch auf klimatisierte Räume oder Hitzefrei. Dennoch müssen Arbeitgeber ihre Beschäftigten vor Gefährdungen durch hochsommerliche Temperaturen schützen. mehr...

 
VORSCHAU ASU 08/2018
 
© Thinkstock/ajr_images

Medizinische Bewertung von Umweltbelastungen

Der Schwerpunkt der August-Ausgabe von „ASU – Zeitschrift für medizinische Prävention“ widmet sich umweltmedizinischem Themen an der Schnittstelle zu arbeitsmedizinischen Fragestellungen. mehr...

 
Umfrage-Ergebnis
 
© Thinkstock/Gajus

Unsere Leser stimmen für Impfpflicht

In unserem letzten Newsletter fragten Sie, was Sie über die Einführung einer Impfpflicht denken. Wir stellten wir zur Abstimmung, ob man Eltern zwingen sollte, ihren Nachwuchs gegen beispielsweise Masern oder Kinderlähmung impfen zu lassen. Das Ergebnis der Umfrage: mehr...

 
TERMINE
 
© Thinkstock/FANDSrabutan

20.-22.09.2018
Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin
Congress Center Villach

08.09.2018
4. Tag der Arbeitsmedizin in Hannover
DGAUM Dialogforum Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit
Hannover

15.09.2018
17. Tag der Arbeitsmedizin in Berlin
DGAUM Dialogforum Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit1, Berlin

mehr...

 
Offene Stellen in der Arbeitsmedizin
 
© Thinkstock/Passakorn_14

ias AG
Facharzt für Arbeitsmedizin / Arzt in Weiterbildung (m/w)
Hamburg

B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH (BAD GmbH)
Arbeitsmediziner / Betriebsmediziner (m/w) oder Ärzte für die Weiterbildung (m/w) zum Facharzt für Arbeitsmedizin
Hamburg-Bergedorf

Zentrum für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit Rhein-Wupper e.V.
Ärzte (m/w) für Arbeitsmedizin
Leverkusen

Zur ASU-Jobbörse

 
Newsletter für medizinische Prävention
© Thinkstock

Newsletter für medizinische Prävention

Ihre Vorteile:

  • Topaktuelle Trends im Überblick
  • Blick über den Tellerrand: Was berichtet die Branche?
  • Neues aus der Wissenschaft - wichtig für die Praxis
Jetzt kostenlos abonnieren

 
PARTNER VON ASU
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. Verband Deutscher
Betriebs- und Werkärzte e.V.
Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin Schweizerische Gesellschaft für Arbeitsmedizin GesundheitsManager
Das Onlinemagazin für Corporate Health des F.A.Z.-Fachverlags
ARCHIV
 
© Winterling / iStock / Thinkstock

Haben Sie einen ASU-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

IMPRESSUM
 
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN
 

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.

© 2018 ASU | Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG