szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen
ASU NEWSLETTER 03-2018 Feedback     Impressum
Editorial
 

Wen erreicht Prävention?

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Mitglieder der DGAUM haben einen neuen Vorstand gewählt. Erfahren Sie hier die Ergebnisse der Vorstandswahl. Diese fand im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin, DGAUM, am 7. März 2018 in München statt.

Wie das Thema "Prävention" bei der Dr. Ing. h.c. F.  Porsche AG angegangen wird, erfahren die Teilnehmer des Nachwuchssymposiums "Arbeitsmedizin" im Rahmen des 4. Präventionskongress "Gesund leben und arbeiten" vor Ort bei dem Zuffenhausener Sportwagenhersteller. Das Symposium erfolgt in Kooperation mit dem Aktionsbündnis Arbeitsmedizin.

Zu viele Arbeitnehmer werden durch klassische Präventionsangebote im Betrieb nicht erreicht. Und andere haben derartige Förderung nicht nötig, joggen bereits mit ihrem Personaltrainer durch die Parks und finden die Life-Balance mit ihrem vertrauten Coach. Die jüngst in großem illustren Kreis gestartete Kampagne „Motivation durch Werte“ soll nun das Bewusstsein für Prävention bei den Unternehmern schärfen, um möglichst alle Arbeitnehmer zu erreichen.

Kooperationen und Angebote gibt es immer mehr. Ein Betriebssportverband und eine Krankenkasse kooperieren mit dem Ziel: „Länger besser leben“;  die BG RCI konzentriert ihre Präventionsstrategie VISION ZERO auf die Auszubildende. Eine Studie der Ärztekammer Nordrhein kommt zum Schluss, mehr Infomaterial zu Präventionsangeboten in „Leichter Sprache“ zu schaffen, um auch Menschen mit geistigem Handikap besser erreichen zu können. Die Internisten wollen das Angebot von Gesundheitsuntersuchungen erweitern, um die Attraktivität und Effizienz zu steigern.

Dem aktuell angesagten Fasten steht eine Mehrheit der jungen Menschen offen gegenüber. Sie verzichten auf Süßes, Alkohol oder Fernsehkonsum. Skeptisch stimmt dagegen eine Studie aus England. Schulbasierte Präventionsprogramme sind dort gegen die Adipositas-Epidemie bei Kindern offenbar chancenlos - so das Ergebnis einer Studie an 1400 britischen Grundschülern.

Eine anregende Lektüre  wünscht Ihnen

Ihr ASU-Team

 
DGAUM AKTUELL
 

DGAUM: Wissenschaftliche Fachgesellschaft der Arbeitsmedizin mit neuem Vorstandsteam

Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) hat ein neues Leitungsteam. Im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung am 7. März 2018 anlässlich der 58. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Fachgesellschaft in München fanden turnusgemäß die Wahlen zum Vorstand statt. Mit Mehrheit der abgegebenen Stimmen wurden in alphabetischer Reihenfolge gewählt: mehr...

 
4. PRÄVENTIONSKONGRESS 2018
 

Betriebsbegehung bei Porsche

Lernen von den Großen - Wie die Arbeitsmedizin bei der Dr. Ing. h.c. F.  Porsche AG aufgestellt ist, erfahren die Teilnehmer des Nachwuchssymposiums "Arbeitsmedizin". Dieses findet im Rahmen des 4. Präventionskongresses statt und bietet als diesjähriges Highlight eine Betriebsbesichtigung beim Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen.

Das Angebot ist kostenlos und umfasst zudem den gesamten Kongressbesuch. Es gilt für Studenten in der klinischen Ausbildung sowie für Ärzte, die an der Arbeitsmedizin interessiert sind und noch nicht mit der Weiterbildung begonnen haben. Ein gültiger Nachweis ist bei der Anmeldung erforderlich.

Tipp: Melden Sie sich schnell an - dieses Angebot ist limitiert!

Hier anmelden >>

 
IM BRENNPUNKT
 
© Thinkstock/UberImages

Deutschlandweite Kampagne: Motivation durch Werte

"Es fehlt einfach eine Säule im BGM in Deutschland", so die Worte von Claus Moldenhauer, Vorstand Deutsche Rentenversicherung (Bund). Die Themen gesunde ArbeitnehmerInnen, Gesunderhaltung und Mitarbeiterbindung sind heute entscheidende Erfolgsfaktoren für Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Deutschland. Prävention wird dabei immer wichtiger. mehr...

 
© Thinkstock/viafilms

Länger besser leben

Der Deutsche Betriebssportverband (DBSV) und die Krankenkasse BKK24 arbeiten künftig zusammen. Die Kooperationsvereinbarung haben vor kurzem DBSV-Präsident Uwe Tronnier und BKK24-Vorstand Friedrich Schütte unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit: Die Förderung von sportlichen Aktivitäten in Unternehmen. mehr...

 
© Thinkstock/acoblund

VISION ZERO für Azubis: „Sicherheit gehört von Anfang an dazu!“

Der BG RCI-Azubi-Wettbewerb 2018/2019 richtet sich an junge Menschen in den Mitgliedsunternehmen der BG RCI. In einer Einzel-Challenge und in einer Team-Challenge stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen und ihr Können im Arbeitsschutz unter Beweis. Die Besten messen sich im bundesweiten Finale vom 26. bis 28.06.2019. Für die erfolgreiche Teilnahme winken attraktive Preise. mehr...

 
© Thinkstock/SARINYAPINNGAM

Menschen mit geistiger Behinderung müssen besser über Prävention informiert werden

Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörige müssen besser über vorhandene Vorsorgeuntersuchungen und Ansprüche zur Primärprävention aufgeklärt werden, fordert die Ärztekammer Nordrhein. mehr...

 
© Thinkstock/MarkgrafAve

Fasten 2018: Mehrheit verzichtet auf Süßes

Fasten ist in: Mehr als jeder zweite Deutsche hat schon einmal gezielt für mehrere Wochen bestimmte Genussmittel oder Konsumgüter gemieden (57 Prozent). In diesem Jahr klettert erstmals der Verzicht auf Süßigkeiten auf Platz eins der Fasten-Hitliste – und verdrängt damit Alkohol als bisheriges Fasten-Highlight. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit. mehr...

 
BVÖGD – BZÖG Kongress 2018 in Osnabrück
 
© OsnabrückHalle

"Der Öffentliche Gesundheitsdienst – jetzt erst recht!" - unter diesem Leitmotiv steht der diesjährige Kongress

Der 68. wissenschaftliche Kongress des BVÖGD und des BZÖG findet am 26. – 28. April 2018 in Osnabrück statt. Beide Bundesverbände laden Sie herzlich ein, zu einem der wichtigsten jährlichen Branchentreffs des Öffentlichen Gesundheitswesens in diesem Jahr nach Osnabrück zu kommen. Im ÖGD arbeiten wir in einem Netzwerk in multiprofessionellen Teams. Deshalb öffnen wir neben der Zusammenarbeit mit der GHUP u.a. im Themenbereich „StadtGesundheit“ in diesem Jahr den Kongress für andere Berufsgruppen wie Hygieneinspektoren/innen sowie Sozialmedizinische Assistentinnen und medizinische Fachangestellte. Nutzen Sie schon heute die Gelegenheit im Kongressprogramm zu stöbern und sich Ihren individuellen Kongress zusammen zu stellen. Es erwarten Sie viele spannende Themen, anregende Diskussionen und die Erarbeitung gemeinsamer Fragestellungen.

Mehr Infos unter: www.bvoegd-kongress.de  

 
WEITERE MELDUNGEN
 
© Thinkstock/loco75

Grundlagen für Sicherheit und Gesundheit in der Galvanik

Die Galvanotechnik ist ein Teil der Oberflächenbehandlung (Oberflächentechnik) und gilt als Schlüsseltechnologie für viele andere Industriebereiche. Sie dient der gezielten Verbesserung von Werkstoffeigenschaften wie zum Beispiel dem Korrosionsschutz, dem Verschleißschutz oder der elektrischen Leitfähigkeit. Die Verfahren in der Galvanotechnik sind für die Beschäftigten mit verschiedenen Gefährdungen verbunden, zum Beispiel durch Gefahrstoffe, bewegte Maschinenteile, Hitze oder Lärm.
  mehr...

 
© Thinkstock/oneinchpunch

Die Fakten hinter der Schlagzeile: Sport richtig dosieren

Verlängert Joggen das Leben? Wenn man so manch schnell getippter Schlagzeile glaubt, schon. Doch es kommt immer auf das richtige Maß an. mehr...

 
© Thinkstock/SARINYAPINNGAM

Empfehlungen zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen aktualisiert

Ab sofort ist eine aktualisierte Version der Broschüre "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" erhältlich. Neu ist die Benennung von fünf Schlüsselfaktoren psychischer Belastung, die branchen- und tätigkeitsübergreifend relevant sind und in der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung immer berücksichtigt werden müssen: mehr...

 
© Thinkstock/monkeybusinessimages

Leitfaden „Ereignisaufklärung“

Mit dem neuen Leitfaden „Ereignisaufklärung“ gibt der ProcessNet-Arbeitsausschuss Ereignisse vor allem Sicherheitsexperten aus kleinen und mittelständischen Betrieben ein Werkzeug an die Hand, um auch nicht meldepflichtige und Beinahe-Ereignisse zu analysieren und daraus Maßnahmen für die Zukunft abzuleiten. mehr...

 
© Thinkstock/welcomia

Arbeitsbedingungen in Verkehrs- und Logistikberufen

Die Transport- und Logistikbranche zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren in Deutschland, gleich nach der Automobilwirtschaft und dem Handel. Marktliberalisierungen haben zu steigendem Wettbewerbsdruck im europäischen Raum und somit zu Rationalisierungen, wie z. B. dem Abbau von Personal oder Zwischenlagern, geführt. mehr...

 
© Thinkstock/michaeljung

Maschinen sicher steuern via Smartphone und Tablet

Mobile Informations- und Kommunikationsgeräte sind auf dem Vormarsch. In einer sich rasant entwickelnden Industrie 4.0 besteht auch der Wunsch, Smartphones oder Tablets zum Bedienen und Steuern von Maschinen einzusetzen. mehr...

 

Neuer Social-Media-Clip der Präventionskampagne kommmitmensch zum Thema Fehlerkultur

Menschen machen Fehler - auch bei der Arbeit. Das war schon immer so. Was aber passiert, wenn im Arbeitsumfeld kaum Fehler zugelassen werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich der neue Social-Media-Clip, den die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften heute im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch veröffentlicht haben. mehr...

 
© Thinkstock/Wavebreakmedia

„12 Lebensretter“ sollen tödliche Arbeitsunfälle verhindern

90 Prozent der tödlichen Arbeitsunfälle werden durch nur fünf Unfalltypen verursacht: Unfälle mit Fahrzeugen, Störungsbeseitigung, Wartung, Reparatur und Reinigung von Maschinen und Anlagen, Absturz von Leitern oder hoch gelegenen Arbeitsplätzen, umkippende Teile oder herabfallende Gegenstände und Explosionen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI). mehr...

 
© Thinkstock/zhaojiankang

Prämien für sichere Arbeit

Unternehmen, die mehr in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz investieren, werden von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) mit finanziellen Anreizen unterstützt. Betriebe, die sich über die gesetzlichen Mindestvorschriften hinaus für den Arbeitsschutz engagieren, werden gezielt belohnt. Dabei werden im angelaufenen Jahr noch mehr Arbeitsmittel und Maßnahmen gefördert als bisher. mehr...

 
PRESSESCHAU
 
© Thinkstock/goir

Schulbasierte Programme erfolglos gegen Adipositasepidemie bei Kindern

Schulbasierte Ernährungsprogramme sind gegen die Adipositasepidemie bei Kindern chancenlos. Zwar gebe die Schule einen wichtigen Rahmen für die Unterstützung eines gesunden Lebensstils, aber Familien, lokale Gemeinschaften und die Lebensmittelindustrie haben eine größere Wirkung als jede schulische Intervention, berichten Forscher vom Institut für angewandte Gesundheits­forschung der Universität Birmingham. mehr...

 

Internisten wollen Vorsorgeuntersuchung ab 35 verbessern

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hat vorgeschlagen, die Vorsorgeuntersuchung ab 35 zu erweitern. Hintergrund sind aktuelle Verhandlungen des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) über die zukünftige Ausrichtung des Check-up 35. mehr...

 

Wer langsam isst, ist schlanker

Langsam essen schützt vor Übergewicht. Diesen Zusammenhang bestätigen japanische Forscher in einer Auswertung der Daten von rund 60.000 Typ-2-Diabetikern. mehr...

 

Österreicher machen mobil gegen Absage ans Rauchverbot

Die Wiener Ärztekammer und die Österreichische Krebshilfe sammeln seit gestern Unterstützungserklärungen für ein Volksbegehren zugunsten rauchfreier Lokale. Sie wollen nicht hinnehmen, dass die neue rechtskonservative Regierung das geplante Rauchverbot in der Gastronomie kippen will. mehr...

 

Kein Schmerzensgeld nach Grippeimpfung im Betrieb

Zehntausende Arbeitnehmer lassen sich jährlich gegen Grippe impfen - viele von Betriebsärzten in ihrem Unternehmen. Doch was passiert, wenn es zu einem Impfschaden kommt? mehr...

 

Viele Arbeitnehmer gehen trotz Krankheit zur Arbeit

Krankenkassen und Ärzte wettern gegen den „Anwesenheitsdrang“ der Deutschen: Schützt euch und eure Kollegen, kuriert eure Erkältungen zu Hause aus, fordern sie. Den Preis aber zahlen andere. mehr...

 
VORSCHAU ASU 04/2018
 
© Thinkstock/xtrekx

Vorschau auf ASU 4/2018

Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift ASU befasst sich schwerpunktmäßig mit „gefährlichen Einwirkungen im Gesundheitswesen“: Das Heft nimmt die Belastung durch Gefahrstoffe und Krankheitserreger in Einrichtungen des Gesundheitsdienstes in den Blick. – Auch heute gilt es, die Beschäftigten nicht nur vor Infektionskrankheiten sondern auch vor stoffbedingten Schädigungen zu schützen, schreiben Jutta Kindel und Johanna Stranzinger in ihrer Einführung. mehr...

 
AUSBLICK
 
© Youtube

Ausblick: Krokodil und Gnus

Keine Gefährdungsbeurteilung, keine Unterweisungen, keine Präventionsmaßnahmen? Die Folgen können dramatisch sein, wie dieses Video beweist.

Video ansehen

 
PARTNER VON ASU
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. Verband Deutscher
Betriebs- und Werkärzte e.V.
Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin Schweizerische Gesellschaft für Arbeitsmedizin GesundheitsManager
Das Onlinemagazin für Corporate Health des F.A.Z.-Fachverlags
ARCHIV
 
© Winterling / iStock / Thinkstock

Haben Sie einen ASU-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

IMPRESSUM
 
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN
 

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.

© 2018 ASU | Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG