szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen
ASU NEWSLETTER 01-2017 Feedback     Impressum
EDITORIAL
 

Krank und trotzdem zur Arbeit

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Viren kommen! Eine schwere Grippewelle hat Frankreich und Österreich bereits erreicht und flutet bei uns gerade an. Die Impfbereitschaft gegen Influenzaviren ist in Deutschland noch schlechter als in den Jahren zuvor – wir werden sehen. Die in jedem Winter erwartete Noroviren-Saison (Magen-Darm-Grippe) startete diesmal früher und stärker. Schon mussten ganze Kliniksabteilungen geschlossen werden. Zur Vorbeugung hilft hier nur penible Händehygiene.

Infizierte sollten in jedem Falle zuhause bleiben, um sich selbst auszukurieren, aber auch um die Ansteckung ihrer Kollegen zu verhindern. In einer aktuellen Umfrage bestätigten nur 29 % der Befragten dieses präventive Verhalten. Über die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer würde auch krank zur Arbeit gehen, wenn die Symptome nicht allzu schwerwiegend seien. Ein sogenannter „Anwesenheitsbonus“ könnte solch ein Verhalten noch bestärken.

Präsentismus – ein unterschätzter Kostenfaktor

Präsentismus, also das Verhalten, trotz Krankheit zur Arbeit zu gehen, ist ein noch unterschätzter Kostenfaktor. Neben der Gefahr der Ansteckung bei Infektionskrankheiten sinkt in jedem Falle die Produktivität während die Fehlerquote ansteigt. Lesen Sie dazu die Untersuchung von Amler u.a.. Wir haben diese Studie wegen der Bedeutung und der Aktualität des Themas „Präsentismus“ als Original-Beitrag aus der Zeitschrift ASU in unserem Newsletter veröffentlicht.

„Gesund leben und arbeiten“ ist das Motto unseres diesjährigen Präventionskongresses in Leinfelden bei Stuttgart. Bitte merken Sie sich diesen Termin in Ihrem Kalender vor: 18.-19.Mai 2017.

Bis dahin – Glück, Gesundheit und Gelassenheit in einem hoffentlich friedlichen 2017

Ihre ASU Redaktion,

Dr. med. Ulrike Hein-Rusinek

 
ANZEIGE
 

Kostenfaktor Allergie - Allergiker leiden, Arbeitgeber zahlen

Leistungseinbußen, Krankschreibungen, Berufsunfähigkeit – das sind die möglichen Folgen unbehandelter Allergien. Fast 20 Prozent der Erwachsenen leiden an einer allergischen Erkrankung, mehr als 48 Prozent sind gegen ein oder mehr Allergene sensibilisiert. Auch in immer mehr Unternehmen gewinnt das Thema Allergien an Bedeutung. mehr...

 
3. PRÄVENTIONSKONGRESS 2017
 
© Thinkstock/Rawpixel Ltd.

+++ Bis 31.3. Early Bird Ticket sichern +++

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Mittelpunkt
Unter dem Motto „Gesund leben und arbeiten“ geht der in Deutschland führende interdisziplinäre Präventionskongress am 18. und 19. Mai 2017 in Leinfelden bei Stuttgart unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann in seine dritte Runde: Mit seinen Erfolgsfaktoren, Themen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements interdisziplinär aufzugreifen und zu diskutieren sowie sofort umsetzbares Praxiswissen in innovativen Lernformen zu vermitteln, ist der Kongress zu einer zentralen Informationsplattform für alle im betrieblichen Gesundheits- und Arbeitsschutz Verantwortlichen geworden. mehr...

 
IM BRENNPUNKT
 
© Thinkstock/shironosov

Präsentismus – ein unterschätzter Kostenfaktor

Krankheitsbedingte Fehlzeiten (Absentismus) stellen Unternehmen und die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Krankheitsbedingte Ausfälle sind aber nur eine Seite der Medaille. Neben Absentismus stellt Präsentismus einen großen Kostenfaktor für Unternehmen und die Gesellschaft dar, der nach wie vor oftmals unterschätzt bzw. überhaupt nicht berücksichtigt wird. Aufgrund der Bedeutung und Aktualität des Themas "Präsentismus" veröffentlichen wir an dieser Stelle einen Original-Beitrag aus der Zeitschrift ASU im Volltext. mehr ...

 
© Thinkstock/AnaBGD

Krank - und trotzdem zur Arbeit?

Laut einer Umfrage unter den Nutzern der online-Jobbörse "Monster" gehen über die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer zur Arbeit, wenn die Symptome nicht allzu schwerwiegend sind. mehr...

 
© Thinkstock/PRImageFactory

Noroviren: Saison 2016/2017 gestartet

In den Wintermonaten treten nicht nur Erkältungskrankheiten häufiger auf – auch die Magen-Darm-Grippe grassiert. mehr...

 
© Thinkstock/nebari

Trotz Handekzem und Hautkrebs im Beruf bleiben

Hauterkrankungen machen den weitaus größten Teil der gemeldeten Berufserkrankungen aus. Von hellem Hautkrebs und Handekzemen sind Millionen von Bundesbürgern betroffen. mehr...

 
© Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd

Wie lässt sich die berufliche Teilhabe von Menschen mit Diabetes gestalten?

Aktuellen Schätzungen zufolge leben in Deutschland 6 Mio. Menschen mit einem bekannten Diabetes mellitus und 2 Mio. Menschen mit einer noch unentdeckten Zuckerkrankheit – viele davon im erwerbsfähigen Alter. Eine wesentliche Voraussetzung für eine gelungene berufliche Teilhabe ist die passende Gestaltung der Arbeit. Doch wie kann diese genau aussehen? mehr...

 
© Thinkstock/littlehenrabi

Neues Leitbild der Initiative Neue Qualität der Arbeit beschlossen

Gut gestaltete Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gehören in einer sozialen Marktwirtschaft zusammen. mehr...

 
© Thinkstock/HASLOO

Speck durch Stress?

Dass Stress im Körper Entzündungsreaktionen auslösen und krank machen kann, ist bekannt. Wissenschaftler der Universitäten Ulm und Wien haben nun herausgefunden, warum Stresshormone wie das Cortisol zudem einen massiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel haben. Sie sind dabei auf einen molekularen Mechanismus gestoßen, der die Entstehung von Übergewicht und Diabetes im Alter erklären kann. mehr...

 
© Thinkstock/Photos.com

Aktionswoche Alkohol

Vom 13. bis 21. Mai 2017 findet die Aktionswoche Alkohol bereits zum 6. Mal statt. Ziel ist es, das Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ in die Öffentlichkeit zu tragen und die Menschen in Deutschland mit persönlicher Ansprache in ihren unterschiedlichen Lebensbereichen zu erreichen. mehr...

 
© Thinkstock/tverkhovinets

Gesund bleiben am Arbeitsplatz - Eine Forschungseinrichtung des Bundes stellt sich vor

Staub, Hitze, körperliche Kraftanstrengungen: Noch gibt es Arbeitsplätze mit diesen schwierigen Bedingungen, auch wenn sie weniger werden. Dafür nehmen in der Berufswelt beispielsweise die psychischen Belastungen zu. mehr...

 
VERANSTALTUNGSHINWEIS
 

Die Vielfalt der Arbeitsmedizin in Wissenschaft und Praxis: Das Programm zur DGAUM Jahrestagung 2017 ist online und Anmeldungen sind möglich

Im Mittelpunkt der 57. Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGAUM, die von Mittwoch, 15. März, bis Freitag, 17. März 2017, an der Universität Hamburg stattfindet,  stehen drei wichtige Themen: „Gesundheitsschutz in der Transport- und Logistik-Branche“, „Beruflich bedingte Infektionen“ sowie „Das neue Präventionsgesetz in der Praxis“. mehr...

 

Ärztliche Fortbildungspflicht - erstmals für zertifizierte Gutachter: Refresher-Kurs „Arbeitsmedizinische Zusammenhangsbegutachtung“ am 3. März 2017 in Mainz

Die DGAUM ist als wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft, entsprechend ihrer Satzung, nicht nur im Feld von Wissenschaft und Forschung aktiv, sondern arbeitet ebenfalls für eine nachhaltige Qualitätssicherung von arbeitsmedizinischen Leistungen und betriebsärztlichen Tätigkeiten. mehr...

 

DGAUM-Kurs „Arbeitsmedizinische Zusammenhangsbegutachtung“ Block A am 3. und 4. Februar 2017 in Mainz

Im Frühjahr 2017 lädt die DGAUM Ärztinnen und Ärzte auf dem Gebiet der Arbeits- und Umweltmedizin zur Teilnahme am Kurs „Arbeitsmedizinische Zusammenhangsbegutachtung“ in Mainz ein. mehr...

 
PRESSESCHAU
 
© Thinkstock/goir

Für null Fehltage soll es bei Daimler 300 Euro geben

Daimler will Beschäftigten, die wenige Krankheitstage haben, einen Bonus zahlen. - „Wegen eines Schnupfens oder Hustens hat sich eigentlich niemand mehr krankschreiben lassen. Man hat sich halt ins Büro geschleppt, um die Prämie nicht zu verlieren.“ mehr

 

Kostenfaktor Präsentismus

Präsentismus, also das Verhalten, trotz Krankheit zu arbeiten, stellt einen bisher noch unterschätzten Kostenfaktor dar. mehr

 

Betriebsärzte dringend gesucht

Betriebsärzte haben regelmäßige Arbeitszeiten, kaum Wochenenddienste und ein gutes Gehalt. Trotzdem gibt es zu viele offene Stellen, die nicht besetzt werden können. mehr

 

Krankenstand bewegt sich auf niedrigem Niveau

Der Krankenstand bewegt sich seit einigen Jahren auf relativ niedrigem Niveau. mehr

 

Digitalisierung: Den Arbeitsschutz nicht vergessen

Digitalisierung hat das Zeug, zum Wort oder irgendwie auch zum Unwort des Jahres zu werden. Denn so unterschiedlich die Menschen sind, die darüber sprechen, so unterschiedlich ist auch das, was sie damit meinen. mehr

 

Zu viel getrunken – der lange Weg zurück zum Führerschein

Die Wege zwischen ­Michael Fritzer, Facharzt für Arbeitsmedizin, und Gernot Schriek, Verkehrspsychologe sind kurz. mehr

 

BKK Gesundheits­report: Entscheidungs­spielraum hält gesund

Die Grippewelle 2015 hat ihre Spuren im Gesundheitsbericht der Betriebs­kran­kenkassen (BKK) hinterlassen. mehr

 
VORSCHAU ASU 02/2017
 

Gesundheitsschutz in der Transport- und Logistikbranche

Der Gesundheitsschutz in der Transport- und Logistikbranche ist das Schwerpunktthema der Ausgabe 2/2017 der Zeitschrift ASU. mehr...

 
AUSBLICK
 

Die gesetzliche Unfallversicherung in drei Minuten

Was ist die gesetzliche Unfallversicherung? Was versteht man unter einem Arbeitsunfall? Und was bedeutet eigentlich Haftungsablösung? Die passenden Antworten geben drei Kurzfilme, die die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen barrierefrei im Netz zur Verfügung stellt. Schritt für Schritt werden darin die wichtigsten Begriffe und Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung erklärt. mehr...

 
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN

ASU-Präventionsnewsletter für medizinische Prävention

Ihre Vorteile:

  • Topaktuelle Trends im Überblick
  • Blick über den Tellerrand: Was berichtet die Branche?
  • Neues aus der Wissenschaft - wichtig für die Praxis
Jetzt kostenlos abonnieren

 
PARTNER VON ASU
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. Verband Deutscher
Betriebs- und Werkärzte e.V.
Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin Schweizerische Gesellschaft für Arbeitsmedizin GesundheitsManager
Das Onlinemagazin für Corporate Health des F.A.Z.-Fachverlags
ARCHIV
 
© Winterling / iStock / Thinkstock

Haben Sie einen ASU-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

IMPRESSUM
 
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN
 

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.

© 2017 ASU | Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG