Dossier

Neurologische Erkrankungen

Erstellt von: Anonymus

 


AU-Tage aufgrund psychischer Erkrankungen – insbesondere affektive Störungen wie Depressionen – haben sich in den Jahren 2001 bis 2012 fast verdoppelt

ASU 11-2014

Himmelhochjauchzend – zu Tode betrübt

Neurologische Erkrankungen  Nicht selten wird der Betriebsarzt in seiner täglichen Praxis mit neuro-logischen Symptomen und Vorerkrankungen von Beschäftigten konfrontiert. Die Kenntnis der Multiplen Sklerose und anderer neurologischer Erkrankungen sowie deren mögliche Auswirkungen auf die... mehr

Mögliche kognitive Einschränkungen bei MS sind Auf-merksamkeitsstörungen und Konzentrationsschwäche

ASU 10-2014

Kognitive Störungen bei Multipler Sklerose

Neurologische Erkrankungen  Nicht selten wird der Betriebsarzt in seiner täglichen Praxis mit neuro-logischen Symptomen und Vorerkrankungen von Beschäftigten konfrontiert. Die Kenntnis der Multiplen Sklerose und anderer neurologischer Erkrankungen sowie möglicher Auswirkungen auf die... mehr

Viele MS-Patienten leiden unter Erschöpfungszuständen, der sog. Fatigue

ASU 09-2014

Multiple Sklerose und Fatigue

Neurologische Erkrankungen  „Aber der sieht doch ganz gesund aus.“ So oder ähnlich könnte eine Reaktion von Kollegen oder Vorgesetzten lauten, wenn ein Mitarbeiter über Probleme aufgrund seiner Multiplen Sklerose berichtet oder sich Schwierigkeiten am Arbeitsplatz manifestieren.... mehr
Abb. 1:  Algorithmus zur Graduierung der Anfallsschwere nach der BGI 585

ASU 08-2014

Diagnose Epilepsie

Neurologische Erkrankungen  In den Folgen 1 und 2 wurden klinische und diagnostische Merkmale bei Epilepsie betrachtet. Neben den Klassifikationen und Beschreibungen von Anfällen und Epilepsie-syndromen legten wir einen Schwerpunkt auf Faktoren, die das Auftreten von Anfällen... mehr

(Wechsel)Schichtarbeit und damit verbundener Schlafentzug bzw. Müdigkeit nimmt unter den anfalls-produzierenden Faktoren einen hohen Rang ein

ASU 06-2014

Diagnose Epilepsie

Neurologische Erkrankungen  Der Verlauf einer Epilepsie hängt von vielen individuellen exogenen und endogenen Einflussfaktoren ab. Nicht alle dieser Faktoren sind beeinflussbar. Dennoch ist die Kenntnis möglicher Provokationsfaktoren wichtig, um den Krankheitsverlauf günstig zu gestalten... mehr

In seltenen Fällen können rasch wechselnde Hell-Dunkel-Kontraste (Flackerlicht, Blitzlicht) bei nachgewiesener bei Photosensitivität, (3–5 % aller Epilepsien) Anfälle auslösen. Dies trifft aber nur extrem selten bei beruflichen

ASU 05-2014

Diagnose Epilepsie – und jetzt?

Neurologische Erkrankungen  Welche Konsequenzen hat die Diagnose Epilepsie für Menschen im Erwerbsleben, und wie kann eine leidensgerechte und zudem der Situation angemessene Gefährdungs-beurteilung bezüglich der beruflichen Tätigkeit erfolgen? Tobias Knieß und Hermann Stefan... mehr
Fahrverbote treffen nicht nur Berufskraftfahrer empfindlich

ASU 04-2014

Der erste epileptische Anfall

Neurologische Erkrankungen  Ein erster, bewusst erlebter epileptischer Anfall ist für viele Menschen ein Schock. Doch ein erster Anfall muss weder die Diagnose Epilepsie bedeuten, noch Auswirkungen auf soziale Beziehungen und das Berufsleben haben. Der Beitrag beantwortet häufige Fragen,... mehr
ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“