ANZEIGE
Gesunderhaltend, motivierend und kooperativ: das Büro als Bewegungs- und Begegnungsraum

Die Digitalisierung erfordert durch multimediale Arbeitsmittel und Verdichtung einerseits geistige Höchstleistungen, andererseits ist der körperliche Aktionsradius zur Bewältigung der Arbeit auf Fingerbewegungen reduziert. Die Kombination aus mentaler Überforderung und Bewegungsmangel aber führt nicht nur zu Rückenschmerzen, sondern zu Störungen des gesamten Stoffwechsel- und Immunsystems.

Führende Gesundheitswissenschaftler halten die in die Arbeit integrierte Bewegungsförderung deshalb für einen der wichtigsten Hebel, um Körperkompetenzen zu erhalten, Degenerationen vorzubeugen und die Stressresilienz zu verbessern. Und das beginnt sinnvollerweise dort, wo die Bewegung am meisten reduziert ist: beim Sitzen am Schreibtisch.

 

Neue Sitzkonzepte für mehr Bewegung am Computerarbeitsplatz

Hier setzen neuartige, 3D-dynamische Bürostuhlkonzepte an, die vor allem die natürliche, dreidimensionale Beweglichkeit des Körpers aktivieren. So hat der Büromöbelhersteller Wilkhahn mit dem Zentrum für Gesundheit (ZfG) an der Deutschen Sporthochschule Köln eine neuartige Sitzkinematik konzipiert und die patentierte Trimension® entwickelt, die in den Modellen ON, IN und AT eingesetzt wird.

 

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass hier kleine, häufige und vielfältige Bewegungen bereits deutliche Verbesserungen bei Wohlbefinden und Konzentrationsleistung zeitigen und dass gerade in der Lumbal-Muskulatur der Stoffwechsel gegenüber 2D-dynamischen Bürostühlen besser aktiviert wird. Kein Wunder, dass die Aktionsgemeinschaft Gesunder Rücken AGR alle drei Programm wärmstens empfiehlt. Doch das Mobilisierungsgebot geht über die Bildschirmarbeit hinaus: „Stehungen“ statt Sitzungen sind nicht nur gesünder sondern erhöhen Beteiligung und Effizienz. Das Setting einer dynamischen „Konferenzwerkstatt“ fördert neben der mentalen auch die physische Aktivierung. Und animierende Bewegungsobjekte laden zu Aktiv-Pausen ein, in denen man sich auf den eigenen Körper konzentrieren und von der Kopfarbeit abschalten kann.

Förderung von Kooperation und Kreativität

Es ist kein Zufall, dass einstige Pioniere von Homeoffice-Lösungen, wie etwa die IBM. inzwischen wieder Arbeitszeiten im Büro einfordern. Denn nur gemeinsam lassen sich die dynamischen Veränderungen in Unternehmen und Märkten meistern und Agilität und Innovationsgeschwindigkeit erhöhen. Das Büro wird daher immer mehr zum Begegnungsraum, zum Ort für Kooperation, Kreativität und Koordination. Richtig gestaltet und ausgestattet bringt es Menschen zusammen, um Wissen zu teilen und Ideen zu entwickeln, um voneinander zu lernen und das Miteinander zu fördern. Die Raumangebote reichen vom Projektbüro bis zum Co-Workingspace, von differenzierten Kommunikationsflächen bis zu  professionell ausgestatteten Lern-, Besprechungs- und Konferenzräumen. – Und auch hier stimuliert Bewegung Aktivierung, Beteiligung, Ideenreichtum und Lernvermögen. Kurz: Im Verständnis des Büros als motivierender Bewegungs- und Begegnungsraum liegt ein entscheidender Schlüssel für Gesundheit, Engagement und erfolgreiche Change-Prozesse.

wilkhahn.com

Ganz neu im Programm: Der Free-to-move-Stuhl AT, wahlweise mit erhöhter Sitzposition für den einfachen Wechsel vom 3D-Bewegungssitzen zum Stehen. Mehr dazu erfahren Sie hier.
Stehhilfen, wie der „Stitz“ bieten am Stehpult und in einer „Stehung“ das richtige Maß an Dynamik und Entlastung.
Attraktive Hingucker, die zur Aktivpause einladen: Das Bewegungsobjekt Stand-Up lässt die Hüften kreisen und richtet die Aufmerksamkeit nach innen – als Verbindung von Bewegung und Kontemplation.
Beteiligen und aktivieren – das ist die Grundidee der dynamischen Konferenzwerkstatt mit mobilen, faltbaren Tischen, die für die unterschiedlichen Phasen der Innovations- und Changeprozesse von den Teilnehmern selbst konfiguriert werden.
Der Free-to-move-Bürostuhl IN gilt unter Experten aktuell als dynamischster und gleichzeitig komfortabelster Bürostuhl weltweit.
Ganz neu im Programm: Der Free-to-move-Stuhl AT, wahlweise mit erhöhter Sitzposition für den einfachen Wechsel vom 3D-Bewegungssitzen zum Stehen. Mehr dazu erfahren Sie hier.
Stehhilfen, wie der „Stitz“ bieten am Stehpult und in einer „Stehung“ das richtige Maß an Dynamik und Entlastung.
Attraktive Hingucker, die zur Aktivpause einladen: Das Bewegungsobjekt Stand-Up lässt die Hüften kreisen und richtet die Aufmerksamkeit nach innen – als Verbindung von Bewegung und Kontemplation.
Beteiligen und aktivieren – das ist die Grundidee der dynamischen Konferenzwerkstatt mit mobilen, faltbaren Tischen, die für die unterschiedlichen Phasen der Innovations- und Changeprozesse von den Teilnehmern selbst konfiguriert werden.
Der Free-to-move-Bürostuhl IN gilt unter Experten aktuell als dynamischster und gleichzeitig komfortabelster Bürostuhl weltweit.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“