ASU-Newsletter: 3 - Prävention lohnt sich – 15 Jahre Darmkrebsmonat März-2016

IM BRENNPUNKT

Aktiv gegen stressbedingte Herzbeschwerden

Was bei großer Anstrengung oder Aufregung normal ist, erleben manche Menschen hin und wieder wie aus heiterem Himmel. Das Herz beginnt wild zu klopfen oder gerät ins Stolpern. Jeder fünfte Deutsche hat schon einmal am so genannten gutartigen Herzrasen gelitten. Solche Herzrhythmusstörungen sind in den meisten Fällen harmlos, können aber den Alltag erheblich einschränken, wenn die Anfälle immer wieder auftreten.

Die neue Broschüre "Herz im Rhythmus" vom Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz - Info Gesundheit e.V. (BGV) zeigt auf, wie man mit einer gesunden und entspannten Lebensweise dazu beitragen kann, Herzrhythmusstörungen in den Griff zu bekommen. Außerdem erläutert sie umfassend und verständlich mögliche Ursachen von Herzrhythmusstörungen. Schwerpunkt sind Tipps für einen herzgesunden Lebensstil sowie eine ausgewogene Ernährung.

Bestelladresse:
BGV, Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn
oder unter www.bgv-herzbeschwerden.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“