ASU Ausgabe: 04-2019

Psychisches Trauma durch Befürchtung einer Gefahrenlage

Allein die Vorstellung einer drohenden Gefahr kann bei einigen Menschen bereits traumatische Belastungsstörungen hervorrufen

Allein die Vorstellung einer drohenden Gefahr kann bei einigen Menschen bereits traumatische Belastungsstörungen hervorrufen

Recht  Die Anerkennung eines Arbeitsunfalls wird häufig verneint, weil die Belastung berufstypisch sei und es an dem von außen auf den Körper einwirkenden Ereignis fehle. Zu beachten ist, dass dieses Merkmal des Unfallbegriffs nur dazu dient, Gesundheitsbe-einträchtigungen aus innerer Ursache bzw. infolge Selbstschädigung abzugrenzen. Für die Wesentlichkeit des Traumas ist nicht auf die Reaktion „normaler“ Versicherter abzustellen, sondern auf die konkrete psychische Belastung des Betroffenen infolge der Eigenart seiner Persönlichkeit. Reinhard Holtstraeter

Sachverhalt Laut D-Arzt-Bericht nahm der 49-jährige Kläger als Fahrdienstleiter am 25. November 2011 gegen 10:35 Uhr einen Beinahe-Pkw-Zug-Unfall wahr. Da er entsprechendes nicht das erste Mal erlebte, habe ihn das Ereignis überfordert und innerlich beunruhigt. Seitens des Städtischen Klinikums wurde der Verdacht einer traumatischen Belastungsstörung (PTBS) geäußert. Im Nachschaubericht hielt...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“