ASU Ausgabe: 12-2018

Employee-Assistance Program in der Praxis

Werden bei einem Mitarbeiter Leistungseinbußen festgestellt, sollte ihm vom Betriebsarzt oder Vorgesetzten in einem Gespräch empfohlen werden, sich beim EAP-Service zu melden

Werden bei einem Mitarbeiter Leistungseinbußen festgestellt, sollte ihm vom Betriebsarzt oder Vorgesetzten in einem Gespräch empfohlen werden, sich beim EAP-Service zu melden

Externe Mitarbeiterberatung  Immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern eine professionelle psychosoziale Beratung an. Die persönliche Kurzberatung in Praxen von approbierten ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten stellt dabei eine besondere Beratungsform von Employee-Assistance-Programmen (EAP) dar. Der folgende Artikel informiert über die historische Entwicklung des EAP und die Möglichkeit der organisatorischen Einbettung im Betrieb, und erläutert zudem einen typischen EAP-Zyklus sowie Ablauf einer Mitarbeiterberatung. Es werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten zur psychosomatischen Sprechstunde und zur (Kurzzeit-)Psychotherapie dargestellt. Britta Worringer

Historische Entwicklung Die Geschichte der EAPs beginnt bereits Ende des 19. Jahrhunderts in den USA. Unternehmen wie z.B. Pullman Coach Car und H.J. Heinz waren mit die ersten, die so genannte „welfare secreties“ in Unternehmen einführten. Welfare secreties waren in Zeiten des noch schlecht ausgebauten kommunalen sozialen Systems dafür zuständig, sich um Belastungen von Mitarbeitern aus...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU – Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“