ASU Ausgabe: 05-2018

Darmkrebsfrüherkennung


Darmkrebsvorsorgeuntersuchungen sind mittlerweile auch in vielen Betrieben – sowohl in großen als auch in kleinen und mittelständischen, möglich

Darmkrebsvorsorgeuntersuchungen sind mittlerweile auch in vielen Betrieben – sowohl in großen als auch in kleinen und mittelständischen, möglich

Darmkrebsvorsorge  Mit über 62.000 Neuerkrankungen und ca. 26.000 Todesfällen pro Jahr gehört Darmkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen des Menschen. Sechs von hundert Personen werden im Laufe ihres Lebens daran erkranken. Jürgen F. Riemann

Das Darmkrebsrisiko steigt ab dem 50. Lebensjahr deutlich an. Männer haben ein früheres und häufigeres Darmkrebsrisiko (RKI 2016). Die betriebliche Darmkrebsvorsorge ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und einem immer späteren Renteneintritt der Mitarbeiter ein sehr wichtiger Baustein für mehr Prävention am Arbeitsplatz. Bereits 2004 hat eine Studie der BASF sehr klar die...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.