ASU Ausgabe: 11-2017

Gefährdungsbeurteilung bei Epilepsie

Tabelle 1: Tätigkeiten/Berufe, bei denen in der „DGUV-Information 250-001“ zwischen ein- und zweijähriger Anfallsfreiheit als Zugangskriterium unterschieden wird (*zur Definition „langfristige Anfallsfreiheit“ s. DGUV-Information 250-001)

Tabelle 1: Tätigkeiten/Berufe, bei denen in der „DGUV-Information 250-001“ zwischen ein- und zweijähriger Anfallsfreiheit als Zugangskriterium unterschieden wird (*zur Definition „langfristige Anfallsfreiheit“ s. DGUV-Information 250-001)

Praxishinweise  In der DGUV-Information 250-001 werden für die Mehrzahl der ausgewählten Berufe bei einjähriger Anfallsfreiheit keine gesundheitlichen Bedenken geäußert. Allerdings verbleiben einzelne Berufe, bei denen eine zweijährige Anfallsfreiheit für notwendig erachtet wurde. Erfahrungen bei der Beratung von Menschen mit Epilepsie für Tätigkeiten/Berufe, die in der Schrift nicht erwähnt sind, zeigen, dass es im Einzelfall schwierig ist zu entscheiden, ob eine einjährige Anfallsfreiheit ausreichend ist oder eine zweijährige Anfallsfreiheit erforderlich ist. Dieser Beitrag will Hilfestellungen für diese Situationen geben. Rupprecht Thorbecke et al.

Im Jahr 1984 wurden von einem interdisziplinären Expertenkreis erstmals „Empfehlungen zur Beurteilung beruflicher Möglichkeiten von Personen mit Epilepsie“ erarbeitet. Diese wurden 1996 von den gesetzlichen Unfallversicherungen anerkannt und in deren Schriftenreihe publiziert (Ausschuss Arbeitsmedizin 1996). 2006 unterstrich das Bundessozialgericht die Bedeutung dieser Leitlinien, indem es...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“