ASU Ausgabe: 07-2016

Psychische Gefährdungsbeurteilung

Abb. 1: AU-Tage und AU-Fälle pro 100 Versichertenjahre (VJ) aufgrund psychischer Erkrankungen (Quelle: AU-Daten der DAK-Gesundheit 1997–2015)

Abb. 1: AU-Tage und AU-Fälle pro 100 Versichertenjahre (VJ) aufgrund psychischer Erkrankungen (Quelle: AU-Daten der DAK-Gesundheit 1997–2015)

Arbeitsschutz  Die psychische Gefährdungsbeurteilung (PGB) ist eine arbeitsschutzrechtliche Pflicht. Sie dient der menschengerechten Gestaltung von Arbeit. Psychische Belastungen im Unternehmen sollen rechtzeitig identifiziert und langfristig reduziert werden. Steigende Krankheitstage aufgrund psychischer Störungen unterstreichen die dringende Notwendigkeit, eine PGB in allen Betrieben möglichst professionell durchzuführen. Es wird aufgezeigt, dass viele Gründe dafür sprechen, gewisse Teile davon (Mitarbeiterbefragung) an externe Fachanbieter mit wirtschaftspsychologischer Expertise zu vergeben. Bei deren Auswahl sollte auf wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisorientierte Lösungsvorschläge geachtet werden. Die Fachanbieter sollten die Unternehmen über die Befragung hinaus auch bei der Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen begleiten. Rainer Luick

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber dazu, auf Basis einer Beurteilung der Arbeitsbedingungen zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind (§ 5 ArbSchG; s. Infokasten). Bei dieser Gefährdungsbeurteilung sind seit dem 1. Januar 2014 auch psychische Belastungen der Arbeit zu berücksichtigen (§ 5 ArbSchG, Ziffer 6). Auf Basis einer...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU – Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“