ASU Ausgabe: 07-2016

Ätiologie und Pathogenese der degenerativen Arthrose

Abb.1: Ausbreitung des Metabolischen Syndroms in den USA in der Zeit von 1985 bis 1999 (nach Mokdad et al. 1999)

Abb.1: Ausbreitung des Metabolischen Syndroms in den USA in der Zeit von 1985 bis 1999 (nach Mokdad et al. 1999)

Epidemiologie  Ausgehend von der begrifflichen Unterscheidung von Alter und Degeneration, werden die neueren Ergebnisse der Epidemiologie des Metabolischen Syndroms zum Anlass genommen, die Risikofaktoren der Gefäßdegeneration als wesentliche Ursache der allgemeinen Organdegeneration zu diskutieren. Bei degenerativer Arthrose finden sich die bedeutendsten Schäden der Knochengefäße auf der Venenseite als Folge der Erstickungsreaktion der Knorpelzellen, die sich wiederum vom Funktionsverlust des Zwischengewebes ableitet. Die Besonderheiten des Blutflusses im Knochen bei Fehlen eines Lymphsystems und Ausprägung eines Kompartmentsyndroms bei chronisch venöser Insuffizienz mit ossärer Hypertonie werden erläutert. Das arthrogene Prinzip ist die ossäre Venenobstruktion, die die arteriovenöse Druckdifferenz als Motor der Diffusion nivelliert. Weitere Krankheitsbilder im Thorax und im Abdominalbereich, die sich von der asymmetrischen Architektur der Leitungsbahnen der Gefäße ableiten, werden vorgestellt, ebenso die Frage biomechanischer oder genetischer Einwirkungen bei der Arthroseentstehung. Karlheinz Frank

Einleitung In einer stetig alternden Gesellschaft sind degenerative Organerkrankungen häufiger zu erwarten und werden vielfach als unabdingbar altersbedingt angesehen. Dabei muss darauf hingewiesen werden, dass Altern und Degeneration verschiedenartige Mechanismen darstellen, die kein biologisches Kontinuum beschreiben. Unter Altern soll verstanden werden die mit der Zeit physiologisch...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“