ASU Ausgabe: 06-2016

Aufbau eines betriebsärztlichen Dienstes für die Behörden des Landes Brandenburg

Viele Menschen in Deutschland haben keinen vollständigen Impfschutz, was nicht selten im Rahmen der betriebsärztlichen Sprechstunde auffällt

Viele Menschen in Deutschland haben keinen vollständigen Impfschutz, was nicht selten im Rahmen der betriebsärztlichen Sprechstunde auffällt

Erfahrungsbericht  Allgemein empfohlene Impfungen sollen – nach dem Willen des Gesetzgebers – von allen geeigneten, an der Gesundheitsversorgung teilnehmenden Ärzten durchgeführt werden. Dazu zählen neben den niedergelassenen Ärzten insbesondere Ärzte in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens und Betriebsärzte. Die Bediensteten des Landes Brandenburg werden seit Januar 2015 durch einen eigenen betriebsärztlichen Dienst betreut, der in wenigen Jahren über vierzigtausend Beamte und Angestellte erreichen soll. Impfangebote könnten im Rahmen der betriebsärztlichen Betreuung einfach und niedrigschwellig erfolgen. Der Artikel berichtet von ersten Erfahrungen im Umgang mit den Kostenträgern. Frank Eberth

Einleitung Seit Januar 2015 erfolgt die Betreuung der Bediensteten des Landes Brandenburg durch einen eigenen betriebsärztlichen Dienst, der stufenweise ausgebaut wird und in wenigen Jahren über vierzigtausend Beamte und Angestellte erreichen soll. Bei der ergonomischen Gestaltung der Arbeitsbedingungen, bei der Organisation der Ersten Hilfe, bei Schulungen oder bei der Lösung individueller...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“