ASU Ausgabe: 05-2014

Erlebnisse mit dem Radio-Symphonieorchester Wien

Erfahrungsbericht  Der Leiter des arbeitsmedizinischen Dienstes des österreichischen Rundfunks betreut seit 25 Jahren das ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Seine reichhaltige praktische Erfahrung belegt, das die arbeitsmedizinische Musikerbetreuung als ganzheitliche Aufgabe verstanden werden muss, die auch Extreme kennt: In seinem Fall geht es vom Schutz des Musikergehörs vor Pyroeffekten bis hin zur Strahlenmessung nach einem Reaktorunfall. Karl Böhm

Das Radio-Symphonieorchester (RSO) Wien ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Kulturträger des österreichischen Rundfunks. Das RSO fühlt sich der Tradition des Wiener Orchesterspiels verbunden und ist bekannt für seine außergewöhnliche und mutige Programmgestaltung. Häufig wird das klassisch-romantische Repertoire in einen un-erwarteten Kontext gestellt, indem es mit zeitgenössischen Stücken und...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“