ASU Ausgabe: 02-2014

Besitzstandswahrung

Glosse  Prof. Dr. Terner war zufrieden. Im zweiten Anlauf hatte die Sache nun geklappt. Sein Schüler Kenzler hatte den Ruf auf den Lehrstuhl erhalten, und das kam so. Dr. Ironymus

Schmerzhaft ist es schon, einen florierenden Betrieb abgeben zu müssen, zumal es sich bei Terners alten Lehrstuhl um eine Einrichtung mit einem prall gefüllten Drittmitteltopf, einem gut ausgelaste-ten Labor und einem reichlichen Gutachtenaufkommen handelte. Aber da war das Kultusministerium gnadenlos, mit 68 war unwieder-bringlich Schluss. Um so mehr suchte man nach Möglichkeiten, zumindest...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU – Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“