ASU Ausgabe: 05-2013

prävention

Prävention von Hautgefährdungen in der chemischen Industrie

Verfärbung der Haut nach Produktkontakt (Triethylendiamin)

Verfärbung der Haut nach Produktkontakt (Triethylendiamin)

In der chemischen Industrie kann es beim Umgang mit chemischen Substanzen zu Erkrankungen an der Haut kommen (Hautirritationen, Verätzungen, Verbrennungen und Sensibilisierung). Außerdem können beim Umgang mit hautresorptiven Substanzen durch direkten Hautkontakt auch systemische Intoxikationserscheinungen auftreten. Dies ist bei akut oder chronisch vorgeschädigter Haut besonders problematisch. Daher sind Präventionsmaßnahmen von Hauterkrankungen zwingend erforderlich. Trotz vorbestehender Hauterkrankungen ist eine Arbeit in der chemischen Industrie häufig dennoch möglich. Axel Schlieter

In der chemischen Industrie sind mittlerweile viele Arbeitsplätze nur noch gering hautbelastend (z. B. Tätigkeiten an Prozessleitsystemen, Produktion in geschlossenen Systemen). Dennoch gibt es noch immer Tätigkeiten, bei denen es zu Produktkontakt kommen kann. Dazu einige Beispiele: Entnahmen von Proben aus den Produktionsanlagen zur Analyse bzw. Qualitätssicherung. Einfüllen von...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort:

Wenn Sie die Checkbox "Angemeldet bleiben" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.

Mehr zum Thema Angemeldet bleiben und Cookies finden Sie hier.

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“