Arbeitsbedingte Belastungen und Erkrankungen von Musikern

Die Arbeit gibt den aktuellen Stand zum Thema arbeitsbedingte Belastungen und Erkrankungen bei Musikern. Bei den Beschwerden handelt es sich meist um Probleme im muskuloskelettären Bereich, der durch ein Instrument und durch repetetive Bewegungen stark beansprucht wird, oft in Kombination mit andauerndem Gewicht des Instruments bei ungünstiger Haltung. Zudem kommen bei Instrumentalisten oft Beschwerden wie periphere Neuropathien, fokale Dystonien, Hautirritationen, Schwerhörigkeit und andere vor. Als Fazit muss ein stärkeres Engagement der Arbeitsmedizin für Orchestermusiker gefordert werden.
This paper describes the current position on the subject of work-related strain and disorders in musicians. The most prevalent health problems in musicians involve the musculoskeletal system which is subject to strain resulting from repetitive movements, often in combination with prolonged weight-bearing in an awkward position. Other common complaints of instrumentalists include peripheral neuropathy, focal dystonia, skin irritation, and loss of hearing acuity. To sum up: more involvement of occupational medicine for orchestra musicians is required.

Downloads:

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“