Werden Leitlinienempfehlungen bei der Lungenfunktionsmessung berücksichtigt?

Ziel der Studie: Evaluation des Grades der Umsetzung von Leitlinienempfehlungen bei der Durchführung von Spirometrien. Studiendesign: Retrospektive Auswertung von Originalmesskurven. Material und Methode: Aus Empfehlungen zur Durchführung von Lungenfunktionsmessungen (Deutsche Atemwegsliga 1994; Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften 1994; Deutsche Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin 2002) wurden Kriterien abgeleitet und mittels dieser Kriterien Spirogramme hinsichtlich ihrer Qualität bewertet. Ergebnisse: 417 Messprotokolle wurden ausgewertet. In 10 Fällen war die Kalibrierung am Tag der Messung dokumentiert. Die Erfüllung von Akzeptabilitätskriterien wurde in 119 Fällen (Kurvenende) bzw. 187 Fällen (Beginn des Atemmanövers) dokumentiert. In 83,9% ( n=350) ar die Durchführung nur eines Messmanövers je Test dokumentiert. Schlussfolgerungen: Akzeptabilitätskriterien werden insgesamt besser umgesetzt als Reproduzierbarkeitskriterien. Die Ergebnisse zeigen in Übereinstimmung mit Studien aus dem Ausland ein Verbesserungspotential. Möglichkeiten zur Intervention bieten eine intensivierte Ausbildung, eine optimierte Gerätetechnik und eine Anpassung der Ermächtigungskriterien.
Aim of the study: To evaluate the degree to which guideline recommendations for spirometry are used. Study design: Retrospective analysis of original lung function protocols. Material and methods: Criteria were derived from three guideline recommendations for lung function testing (Deutsche Atemwegsliga 1994; Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften 1994; Deutsche Gesellschaft fiir Arbeits- und Umweltmedizin 2002) and by means of this criteria we evaluated the quality of spirometry. Results: 417 protocols were evaluated. In 10 cases calibration was documented on the same day as lung function testing.The fulfilment of acceptability criteria was documented in 119 cases (end of curve) and in 187 cases (start of curve). In 83.9% (n=350) only one breathing manoeuvre was documented. Conclusions: Acceptability criteria were fulfilled more often than reproducibility criteria. Like studies from other countries, our results show there is potential for improvement. Possibilities for intervention are offered by intensified training, optimised instrument technique and an adjustment of the authorisation criteria.

Downloads:

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

ASU-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den ASU-Newsletter kostenlos abonnieren:

ASU-Jobbörse

An der richtigen Stelle suchen. Bei der reichweitenstärksten Stellenbörse für die Arbeitsmedizin.

Zur Jobbörse

Kostenloses Probe-Abo

Die aktuelle Ausgabe

Gratis
Probe-Lesen

Jetzt kostenlos testen

Testen Sie unverbindlich zwei Ausgaben „ASU –Arbeitsmedizin | Sozialmedizin | Umweltmedizin“